Feed on
Posts
Comments

Ich bin böse

… Laut diesem Beitrag von Tyler Cowen, der zum Wirtschaftsblog [ANONYMISIERT] beiträgt und sich aus Sorge um die zarte Sensibilität seiner Leserschaft weigert, auf mich zu verlinken – evangelische Bibelgürtelmütter und Beta-Akademiker, nehme ich an:

Sollte ich, wenn auch nur zu didaktischen Zwecken, jemals auf EVIL-Websites verlinken?

😀 😀 😀

Wenn ich auf ein Mädchen stoße, das seinen Blog [ANONYMISIERT] liest, zeige ich ihr dies. Nichts macht ein Mädchen schneller feucht als ein böser böser Junge. Chicks stehen auf Idioten. Chicks stehen auf wirklich böse Idioten.

Er fördert eine aggressiv instrumentalistische Sicht der Geschlechter. Stell dir Larry David als Torschützen vor und mach die Sprache der Monologe ruder und beleidigender. Er denkt auch wie ein Ökonom und benutzt Marginalismus: „Riecht schlecht. (Wenn eine Dusche deiner Sache nicht hilft, warum dann?)“

Meine Frage ist, welchen Parameterwert er falsch schätzt. Schließlich ist er nicht nur böse, er ist auch unklug darin, die Freuden der Monogamie und der Ehe zu verpassen. Ich glaube, dass er vor allem seine Transparenz gegenüber seinen Beobachtern im wirklichen Leben unterschätzt. Ich nenne das manchmal die Endogenität von Gesicht zu Denken und daher muss sein Gesicht auch etwas böse sein. Da er aufgrund seiner Strategien nur Zeit mit Frauen verbringt, die er zum Narren halten kann, nimmt er nicht richtig wahr, wie er seinen breiteren Ruf ruiniert. Das gilt wahrscheinlich auch für den Rest von uns.

In wissenschaftlichen Kreisen ist bekannt, dass Männer mit bösen Gesichtern die besten Liebhaber sind.

Im Ernst: Der Fehler in seiner Analyse ist, dass ein Ruf als Damenmann einen Mann für Frauen *attraktiver* macht, nicht weniger. Und Frauen lassen sich nicht „täuschen“ – Frauen sind an ihrer eigenen Verführung beteiligt.

Kann er noch von einer guten Frau gerettet werden?

Ich denke gerne, dass ich ein kuscheliger Teddybär bin, dessen Streben nach köstlicher Muschi böse Taktiken erfordert. Aber vielleicht ist das nur Semantik.

Armer Kerl. Armer, armer Kerl.

Neid ist 100% schlechte Abendkasse. Jetzt entschuldige, ich muss böse pissen.

[crypto-donation-box]

Leave a Reply